Technik

Das Demoschiff Argonon wird mit einem Caterpillar-Motor ausgestattet, der für Dualkraftstoff geeignet ist. Das dafür benötigte LNG wird in einem großen Kryogentank auf dem Deck gelagert, um zu verhindern, dass sich das eiskalte flüssige Erdgas aufwärmt und verdampft. Um unter atmosphärischem Druck flüssig zu bleiben, muss das LNG mindestens auf -162° C herunter gekühlt werden. Da das LNG im Tank der Argonon auf einem Druck von 3 bar gehalten wird, darf die Temperatur etwas höher sein: -152 bis -155° C ist ausreichend.

Neben Motor und Tank wird ein spezielles System benötigt, um das extrem kalte LNG zu verdampfen und vor der Lieferung an die Motoren auf die richtige Temperatur zu bringen. In diesem System wird das aufgewärmte Kühlwasser des Motors verwendet.

Caterpillar

Das Demoschiff Argonon wird einen Caterpillar 3512DF-Motor von Pon Power besitzen.

Kryogentechnologie

Erdgas, dasselbe Gas, mit dem viele Menschen zuhause kochen, wird bei einer Temperatur von –162° C flüssig.

Bunkerung

LNG ist in den Niederlanden noch nicht flächendeckend erhältlich und wird für die Argonon mit Tankwagen geliefert. Deen Shipping geht davon aus, dass nach Inkrafttreten der strengeren Emissionsanforderungen ab 2016 immer mehr Binnenfahrtschiffe mit Dualkraftstoff fahren werden und die Lieferung von LNG über Tankstellen längs des Rheins sichergestellt sein wird. Als Lösung für diese Problematik ist DeenS hipping im Gespräch mit verschiedenen LNG-Lieferanten und dem Havenbedrijf Rotterdam, um die Verfügbarkeit von Tankstellen zu vergrößern.

Gasleitung

Sie sorgt für die Einspritzung von 80 % Erdgas. Die übrigen 20 % Diesel werden über den normalen Weg eingespritzt. Bei diesem Verhältnis bleibt die Charakteristik eines Dieselmotors bestehen.

“Dadurch ergibt sich ein deutlich niedrigerer Ausstoß von CO2 und

Nox, und der Feinstaubausstoß wird auf Null reduziert!”